Liebe Sportfreunde!

Pool-Billard als Schulsport ist nicht nur in der pädagogischen Landschaft des Bundeslandes Salzburg, sondern in ganz Österreich de facto nicht existent. Als neuer Schulsportreferent des SBV habe ich mir das ehrgeizige Ziel gesteckt, dies zu ändern.

An der Polytechnischen Schule Hallein, die ich als Direktor leite, startet mit Beginn des Schuljahres 2009/2010 die „Unverbindliche Übung Pool-Billard“ als österreichweit einziges Pilotprojekt unter dem Namen „POOL IN SCHOOL“, in der 15 Jugendliche im Alter zwischen 14 und 16 Jahren die Grundlagen unseres Sportes erlernen werden. Der Billardclub Lucky Pool Tennengau hat der Schule vier Tische kostenlos zur Verfügung gestellt, die Stadtgemeinde Hallein hat nicht nur die Elektro- und Malerbeiten übernommen, sondern der Schule auch die finanziellen Ressourcen für die benötigte Ausstattung zugesagt.

Ziel dieser wöchentlich zweistündigen Unverbindlichen Übung ist das Erlernen der Grundlagen des Billardsports in all seinen Spielarten. Nach diesem Schuljahr sollte jeder Teilnehmer das Wissen („Weiß ich, wo ich den farbigen Ball treffen muss, um ihn einzulochen?“) und die Fähigkeit („Bin ich in der Lage, ihn auch dort zu treffen?“) besitzen, diesen Sport auf einem entsprechenden Leistungsniveau auszuüben. Die weitere Ausbildung für alle mit dem Billard-Virus „infizierten“ Kids sollte dann der Verein übernehmen.

Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt, dieser ist nun gemacht! Ich bedanke mich bei allen Personen und Institutionen, die dies ermöglicht haben und werde im kommenden Schuljahr diese Idee, angereichert mit den inzwischen gemachten Erfahrungen, in andere Schulen und Schultypen unseres Bundeslandes und über unsere Landesgrenzen hinaus zu tragen versuchen.

Jeder, der sich darüber informieren will, ist herzlich zu einem Besuch an meiner Schule eingeladen.

HIER gelangt ihr auf die Homepage der PTS Hallein (Vorstellung der Unverbindlichen Übung)!