Okt 17 2014

Salzburg Open 2014 - Platz 3 für Stefan Huber

Der SBV gratuliert Stefan Huber zum hervorragendem 3. Platz bei den Salzburg Open 2014.

Weitere Platzierungen SBV:

5. Michael Wich

17. Richard Huber

17. Gordon Farina

17. Ammerer Alois

17. Robert Windl

...

Ergebnis Salzburg Open 2014

 

Bericht (Kugelrund):

SHORT-NEWS
SALZBURG OPEN 2014
119 Spieler aus 12 Nationen kämpften dieses Jahr im wunderschönen Salzburg um den Sieg bei den SALZBURG OPEN. Das mit über 10.000 EUR höchst dotierte Billardturnier Österreichs wird vom Billardclub Salzburg org...anisiert und im prächtigen Billardcenter Kugelrund ausgetragen.
Mit einer Kampfleistung sicherte sich der kroatische Routinier Ivica PUTNIK die SALZBURG OPEN 2014 im Finale gegen die „Tschechische Attacke" Roman HYBLER überraschend klar mit 7:3. „Ein Fehler war wohl zu viel", war Hyblers Kommentar mit einem sympathischen Lächeln, während Putnik seinen Erfolg noch gar nicht so recht zu fassen schien und welchen Husarenritt er an diesem Tag hinlegte. Hatte er doch mit 7:6, 7:5, 7:5, 7:3 und 7:3 ein ganzes Stück Arbeit hinter sich. Bekannt als „Brummbär" und nun scheinbar doch etwas gerührt von dem tosenden und anerkennenden Applaus nahm Putnik die bombastische Glastrophäe und 1.500 EUR in Empfang um sie mit dem wohl breitesten Lächeln das Salzburg je gesehen hat in die Höhe zu wuchten. Gratulation!
Der in Deutschland lebende und favorisierte Hybler spielte sich wiederum eindrucksvoll durch die Runde der besten 32 Spieler und verwies auch den deutschen Titelverteidiger Sebastian LUDWIG im Halbfinale souverän mit 7:2 auf Platz 3. Romans Pensum: 3-7, 7-2, 7-4, 7-1 und 7-5.
Eine „Talentshow" gab der erst 19 jährige Stefan HUBER ab. Der „Local Hero" der erst vor knapp 2 Jahren mit dem Billard begonnen hatte fand sich mit frechem Spiel plötzlich im Halbfinale gegen Putnik (3:7) und platzierte sich inmitten von europäischen Topspielern. Gefragt nach seiner Nervosität meinte er dazu: „Ich kenne ja keinen..." – Aber dafür kennt man jetzt Stefan.
Auf den fünften Plätzen: LECHNER Maximilian (AT) (spielte übrigens 6 Partien An-Aus am Stück), ERCULJ Matjaz (SI), HOISS Tobias (DE) und vom Veranstalter WICH Michael (AT).
Ein besonderes Highlight und mit Spannung erwartet war der Auftritt des aus Mannheim (DE) stammenden Profis, Trainers und Autors Ralph ECKERT bei den SALZBURG OPEN. Denn üblicherweise ist der Mann eher in den USA oder sonst wo auf der Welt anzutreffen und hatte schon Jahre kein Turnier mehr in Europa gespielt. Ralph war für 9 Tage wegen Videodrehs für sein neues Projekt www.checkbilliard.com in Salzburg. Da Ihn mit den Salzburgern seit Jahren auch innige Freundschaften verbinden kam er der Einladung von Romana und Robert Windl zur Teilnahme auch gerne nach. Problemlos durch die Vorrunden, scheiterte er erst im 1/8 Finale denkbar knapp mit 6:7 an seinem „Teamkollegen" und deutschem BL-Spieler Tobias HOISS. Wobei es dem Verfasser dieser Zeilen immer noch ein Rätsel ist wie man bei dem Antrang und den vielen Fragen überhaupt noch Billard spielen kann. Tssss! Profi halt, ist ja sein Beruf. Wie Teamkollege? Ja, Tobias zeichnete für Ralph's Checkbilliard-Projekt ein paar entzückende Comic-Bärchen.
Als beste Dame konnte sich die Italienerin Barbara BOLFELLI in dem extrem stark besetzten Feld behaupten. In ihrem dritten Antritt scheiterte sie leider zum dritten Mal in Serie ganz knapp am Einzug in die Finalrunde der besten 32 Spieler. Etwas gelindert wurde der „Schmerz" des Geburtstagskindes am Sonntag als ihr ca. fünfzig Leute ein Ständchen sangen. „Happy Birthday..." trällerte es nur so durch die Hallen. Yvonne ULLMANN (DE) und Christina BUGIEL (AT) komplettierten das Trio der besten Damen die mit einer eigenen Trophäe und einem zusätzlichen Preisgeld bedacht wurden.
Ein ausführlicher Bericht über das doch eher heiße „Warm-Up" am Freitagabend, die Vorrunden und Players-Party am Samstag und die Finalrunde am Sonntag ist bereits in Arbeit und wird in 2-3 Tagen diesen Artikel mit vielen Fotos erweitern und auf http://open.kugelrund.at/ verfügbar sein.